S

Bündnis 90/Die Grünen

Kreisverband Neu-Ulm

Landkreisgrüne stellen ihre Kandidaten auf

Gundula Gruber, Holger Greif und Gabi Rzehak-Wartha vor dem Bräuhaus Lepple in Vöhringen Foto: Klaus Rederer

Der Kreisverband schickt Gundula Gruber, Annette Neulist, Holger Greif und Gabi Rzehak-Wartha ins Rennen um die Plätze im Land- und Bezirkstag.

Illertisser Zeitung vom 01.12.2012 Autor: René Barth

Vöhringen/Landkreis Holger Greif fand deutliche Worte: "Wir sind die Mahner, die Partei, die thematisch für einen anderen Politik-Stil steht - eben anders als die traditionellen Parteien, mit einem Gespür für gesellschaftliche Veränderungen."

Seit 23 Jahren ist Greif Mitglied der Grünen, seit neun Jahren im Kreisverband Neu-Ulm. Nun haben ihn die Mitglieder bei der Nominierungsveranstaltung in Vöhringen einstimmig zum Bewerber für den Bayerischen Landtag nominiert.

Direktkandidat will andere Bildungspolitik

Derzeit hat Greif seinen Hauptwohnsitz noch in Pforzheim, ist aber dabei, diesen in seine zweite Heimat Neu-Ulm zu verlagern.

"Wir sind die kreativen Vordenker, das erwarten die Bürger auch von uns", erklärte Greif bei seiner Vorstellungsrede. Eines der Hauptthemen ist die Bildungspolitik. "Was wir brauchen, ist eine gute Ausbildung für alle und nicht eine Eliteförderung für wenige", fordert er. Als Listenkandidatin für die Landtagswahl wurde Gundula Gruber nominiert.

Die Vöhringerin schlägt in Sachen Bildung in die gleiche Kerbe: "Gleiche Chancen für alle Bürger und keine Ausgrenzung." Vor allem der Umgang mit den Frauenrechten ist es, der der gelernten Kauffrau und jetzigen Betriebsrätin an den Grünen gefällt. Für das Direktmandat in den Bezirkstag hat sich Annette Neulist beworben.

Wegen einer Genesungskur persönlich nicht anwesend, wurde sie von Bundestagsabgeordneter Ekin Deligöz der Versammlung vorgestellt. Seit 1996 ist sie bei den Grünen Mitglied, 2008 trat die gelernte Krankenschwester dann in den Kreis der Stadt- und Kreisräte in Neu-Ulm ein. Mit dem Motto "Grün ist gesund" möchte sie ihre berufliche Erfahrung einfließen lassen.

Als Listenkandidatin für den Bezirkstag wählte die Versammlung Gabi Rehag-Wartha. "Nach neuesten Umfragen agieren die Grünen bei 15 Prozent", präsentierte Deligöz die Statistik in ihrem Schlusswort. "Das ist das Ergebnis unserer Arbeit, denn mit unseren Stammthemen sind wir allen Parteien weit voraus", so Deligöz.

Die Bundestagsabgeordnete sieht weiterhin die Energiewende als eines der Kernthemen der Grünen: "Hier sind unsere Stärken und hier vertrauen uns die Menschen."

Kreis Neu-Ulm - Holger Greif will für die Grünen in den Landtag

Die Grünen im Landkreis Neu-Ulm ziehen mit Holger Greif als Direktkandidat in die Landtagswahl 2013. Er wurde am Donnerstagabend nominiert.

SWP Autor: WILLI BÖHMER | 01.12.2012

Bislang organisiert Holger Greif das Neu-Ulmer Büro der Bundestagsabgeordneten Ekin Deligöz und ist auch Kreisvorsitzender. Im September 2013 bewirbt er sich selbst um ein Mandat im bayerischen Landtag. Er wurde am Donnerstagabend als Direktkandidat der Grünen für den Wahlkreis 713 Neu-Ulm nominiert und erhielt im Nebenzimmer des Bräuhauses Lepple in Vöhringen alle 14 Stimmen.

"Ich bin seit 1990 bei den Grünen", berichtete er den Mitgliedern. Damals flog die Partei aus dem Bundestag und er, der gerade 18 Jahre alt geworden war und endlich wählen konnte, hatte keine Chance mehr, "seine Partei" zu wählen. Eine Trotzreaktion war die Folge: Er trat selbst ein.

Greif hat Politik, neuere Geschichte und Sozialgeschichte studiert. Er war ein Jahr in den USA, neben dem Stuium jobbte er. Und er spielte Statistenrollen in Filmen, unter anderem den RAF-Terroristen Andreas Baader, nur von hinten, versteht sich. Den Bundestagswahlkampf 2002 organisierte er für die Grünen mit, seit 2003 arbeitet er im Büro von Ekin Deligöz. Er ist verheiratet und hat einen 13 Monate alten Sohn. Und er vertritt inhaltlich die Themen der bayerischen Grünen, sagte er: Integration statt Ausgrenzung, Bildung für alle, Respekt auch vor anderen Lebensstilen. Die Kirche sei für ihn kein Gegner, auch wenn er selbst ausgetreten ist, und er liebt trotzdem Kirchenmusik, vor allem Bach. Der Gedanke der Aufklärung prägte ihn. Und er hofft, bei der Wahl ein gutes Ergebnis einzufahren, auch wenn die Chancen auf ein Mandat gering sind.

Als Listenkandidatin der Grünen tritt Gundula Gruber aus Vöhringen an. Für den Bezirkstag kandidiert die Sprecherin der Grünen im Landkreis Neu-Ulm, Annette Neulist, als Direktkandidatin. Auf dem Listenplatz will Gabriele Rzehak-Wartha Stimmen sammeln. Sie alle wurden am Donnerstagabend in Vöhringen mit vergleichsweise klaren Stimmergebnissen nominiert.

Zu Ihrer Anfrage gibt es keine Treffer.

Umwelt und Gerechtigkeit nur mit Grün. Zweitstimme Grün!
Volksbegehren Betonflut eindämmen in Bayern
Bundestagswahl: Wahlprogramm von Bündnis 90/Die Grünen
Stopp Glyphosat: Unterzeichne jetzt die Bürgerinitiative!
Flüchtlinge: Fakten gegen Parolen
Unterschreiben: AKW Gundremmingen - Beide Blöcke B und C in 2017 abschalten
Grün ist lila: Das grün-feministische Blog
Newsletter abonnieren oder abbestellen
Kiene Alternative für Deutschland
Partei ergreifen. Mitglied werden!

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen