S

Bündnis 90/Die Grünen

Kreisverband Neu-Ulm

Sternmarsch und Kundgebung

Foto: Klaus Rederer               Jürgen Filius, Birgit Schäfer-Oelmayer (rechts im Bild)

Das Ulmer Bündnis gegen Rechts hat am Samstag zum Sternmarsch und zu einer anschließenden Kundgebung auf dem Münsterplatz eingeladen.

Matthias Kessler SWP 09.02.2015 
Die Organisatoren wollten ein Zeichen für ein friedliches Miteinander und gegen Hass und Ängste setzen. Laut den Veranstaltern kamen etwa 1800 Menschen zur Veranstaltung.

Foto: Klaus Rederer               Neu-Ulm "marschiert"

"Miteinander statt gegeneinander" lautete das Motto der Kundgebung des Bündnisses gegen Rechts. Zahlreiche Menschen sind dem Aufruf zu Sternmarsch und Kundgebung von Gewerkschaften und Parteien bei eisiger Kälte gefolgt. Die Polizei spricht von etwa 700 und die Veranstalter von 1800 Teilnehmern.

                Ivo        Bei dem OB wird man als Neu-Ulmer schon ein bisschen neidisch

Viele Teilnehmer hatten Schilder dabei. Auf einem stand "Nie wieder Nazis in der Stadt der Geschwister Scholl" auf einem anderen war zu lesen "Gegen geistige Brandstifter".
Nach dem Sternmarsch trafen sich die Teilnehmer auf dem Münsterplatz. Dort ergriff zunächst Oberbürgermeister Ivo Gönner das Wort. "Seit vielen Jahrzehnten lebt Ulm davon, dass Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen nach Ulm kommen." Die Kundgebung sei für ihn "ein Zeichen gegen Hass, Ausgrenzung und Mord."

Foto: Klaus Rederer              auch der Ortsverband Pfaffenhofen ist dabei

Pfarrer Matthias Hambücher vom Rat der Religionen rief dazu auf, sich zur eigenen Geschichte zu bekennen, und die eigene Einstellung da zu korrigieren, wo sie falsch ist.

Foto: Klaus Rederer               Alb-Donau meets Neu-Ulm

Selda Karaduman, ebenfalls vom Rat der Religionen, verurteilte Taten, die im Namen der Religion begangen würden, "solche Taten sind Terrorismus, Extremismus aber nicht Islam." Dafür erhielt sie viel zustimmenden Applaus.
"Für Nazis nur die rote Karte", hieß eines der Lieder, die Bene Büchler der Menge vortrug. Nach etwa eineinhalb Stunden war die friedliche Kundgebung vorbei.

Zu Ihrer Anfrage gibt es keine Treffer.

Umwelt und Gerechtigkeit nur mit Grün. Zweitstimme Grün!
Bundestagswahl: 5 Grüne Themen
Bundestagswahl: Wahlprogramm von Bündnis 90/Die Grünen
Stopp Glyphosat: Unterzeichne jetzt die Bürgerinitiative!
WhatsApp: Schicj mir Infos von Katrin und Cem
Flüchtlinge: Fakten gegen Parolen
Volksbegehren Betonflut eindämmen in Bayern
Unterschreiben: AKW Gundremmingen - Beide Blöcke B und C in 2017 abschalten
Newsletter abonnieren oder abbestellen
Kiene Alternative für Deutschland
Partei ergreifen. Mitglied werden!

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen